Eilmeldung

Eilmeldung

"Handeln. Mitmachen. Bewegen" - Europa-Parlament startet Wahlkampagne

Sie lesen gerade:

"Handeln. Mitmachen. Bewegen" - Europa-Parlament startet Wahlkampagne

Schriftgrösse Aa Aa

Der Countdown läuft. In acht Monaten steht die achte Wahl des Europa-Parlaments an. Das Europäische Parlament versucht mit einer Informationskampagne, die auch in sozialen Netzwerken läuft, die seit den ersten Wahlen 1979 gewachsene Wahlmüdigkeit zu stoppen. Ziel ist es, die Bedeutung des Europäischen Parlaments hervorzuheben und damit auch die Wichtigkeit der Wahl.

Othmar Karas, einer der Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments:

“Es wird zum ersten Mal sein, dass die politischen Parteienfamilien bis spätestens März 2014 ihre Kandidaten oder ihren Kandidaten für den Kommissionspräsidenten nominieren.”

16 Millionen Euro kostet die Kampagne, die heute von den beiden Vize-Präsidenten des Europäischen Parlaments vorgestellt wurde. Sie läuft bis zum eigentlichen Wahltermin, der in Deutschland am 25. Mai 2014 sein wird. Damit will das Europäische Parlament auch das Stärkerwerden der Euroskeptiker und Extremen stoppen. Aber für den Vorsitzenden der EU-skeptischen Fraktion Europa der Freiheit und der Demokratie Nigel Farage ist das vergebliche Mühe:

“Wissen Sie was? Nichts von dieser Kampagne wird etwas ändern. Denn es gibt jetzt eine klare Mehrheit von Bürgern in allen Mitgliedstaaten, die mit diesem Europa und der Richtung, in die die Europäische Union geht, unzufrieden sind.”

“Handeln. Mitmachen. Bewegen” heißt der Slogan der Europakampagne, der die Nähe zu den aktuellen Problemen der Europäer wie Beschäftigung, Lebensqualität und Kaufkraft betonen soll. In einem Europa, das darum kämpft, die Krise und den Unmut zu überwinden und versucht, trotz aller Ängste zu wachsen.