Eilmeldung

Eilmeldung

Konservative gewinnen Parlamentswahl in Norwegen

Sie lesen gerade:

Konservative gewinnen Parlamentswahl in Norwegen

Schriftgrösse Aa Aa

Er ist zwar beliebt im Volk, doch für eine Wiederwahl hat es nicht gereicht. Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg hat mit seiner rot-rot-grünen Koalition die Mehrheit bei der Parlamentswahl verloren, er gestand die Niederlage bereits ein.

Freude dagegen bei der konservativen Herausforderin Erna Solberg, wegen ihrer Härte auch die “Eiserne Erna” genannt. Ihre Partei Høyre kam zwar prozentual etwas schlechter weg als Stoltenbergs Sozialdemokraten, zusammen mit möglichen Koalitionspartnern erreicht sie aber eine klare Mehrheit der Parlamentssitze.

Solberg wäre die zweite Regierungschefin des Landes. Vor Anhängern sprach sie wegen des starken Abschneidens ihrer Partei von einem historischen Ereignis, die Wähler wollten eine starke konservative Regierung.

Dafür will Solberg außer der Christlichen Partei und der liberalen Venstre auch die rechtspopulistischen Fortschrittspartei von Siv Jensen ins Koalitionsboot holen. Dagegen haben die Christen allerdings Vorbehalte.

Der Massenmörder Andres Breivik war in seiner Jugend Mitglied der Fortschrittspartei. Diese verlor zwar nach den Anschlägen von Oslo und Utøya deutlich an Zustimmung, inzwischen konnte wieder Boden gutmachen. Bei dem Massaker vor zwei Jahren kamen insgesamt 77 Menschen ums Leben. Der jetzige Wahlverlierer Stoltenberg hatte sich damals in den Augen vieler Norweger bewährt.

Mit dpa, Reuters