Eilmeldung

Eilmeldung

Thomas Bach: Ein Olympiasieger als neuer Olympiachef

Sie lesen gerade:

Thomas Bach: Ein Olympiasieger als neuer Olympiachef

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue Präsident des Internationalen Olympischen Komitees ist ein Deutscher. Erwartungsgemäß ist Thomas Bach in Buenos Aires in das höchste Amt des Weltsports gewählt worden – der 59-jährige bisherige Vizepräsident galt vor der Abstimmung als großer Favorit. In der zweiten Wahlrunde erhielt Bach die geforderte absolute Mehrheit. Er setzte sich gegen fünf Bewerber durch, auch der Schweizer Denis Oswald hatte für das Präsidentenamt kandidiert.

“Ich will das IOC getreu meinem Motto ‘Einheit in Vielfalt’ führen. Ich will ein Präsident für alle sein”, sagte Bach in seiner Rede. “Das bedeutet, dass ich mein Bestes geben will, alle unterschiedlichen Interessen innerhalb der olympischen Bewegung auszubalancieren. Deshalb werde ich Ihnen zuhören und in einen Dialog mit Ihnen allen treten.”

Als oberster Olympionike ist Bach an der Spitze des Weltsports und auf dem Höhepunkt seiner Funktionärslaufbahn angekommen. Als Fechter gewann er 1976 Gold bei den Spielen in Montréal, 1981 wurde er Mitglied der IOC-Athletenkommision und ein Jahr später des deutschen NOKs. Sein Amt als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes wird der promovierte Jurist abgeben.