Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Gehirntraining mit Videospiel


science

Gehirntraining mit Videospiel

Mit Unterstützung von

Dass sie eines Tages begeistert auf der Konsole spielen würde, hätte US-Rentnerin Ann Linsey nicht gedacht. Die 65-Jährige litt unter Konzentrationsschwierigkeiten und beschloss an einer Studie der University of California (in San Francisco) teilzunehmen.
Die von Neurologen und Psychologen in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift “Nature” durchgeführte Untersuchung befasste sich mit der Wirkung eines Videospiels Namens NeuroRacer auf das Gehirn älterer Menschen. Und kam zu folgendem Schluss: Bereits wenige Stunden vor dem Bildschirm fördern die Fähigkeit von Senioren zum Multitasking massiv und nachhaltig. Sechs Wochen nach dem Spielen ist die kognitive Leistungsfähigkeit deutlich zu spüren, bestätigt Forschungsleiter Adam Gazzaley.

“Wir stellten fest, dass sich die Fähigkeit zum Multitasking bei diesem Videospiel nach einem Monat verbesserte. Wir stellten auch fest, dass andere kognitive Kontrollfähigkeiten, die nicht direkt trainiert wurden, Aufmerksamkeit und Gedächtnis, ebenfalls durchs Spielen geschärft wurden.”

Um zu verstehen, was genau im Gehirn geschieht, wurden die Gehirnströme der Testpersonen während des Spiels mit EEG-Kappen gemessen. Dabei zeigte sich:
Der präfrontale Cortex, der unter anderem für Entscheidungen zuständig ist, war nach dem Training aktiver als vorher.
“Die Studie zeigt, dass Videospiele ein wertvolles Instrument sein können, um das Gehirn zu trainieren. Dies könnte allen Menschen zugutekommen.”

Die Untersuchung beweist den Wissenschaftlern zufolge die Anpassungs- und Leistungsfähigkeit des Gehirns auch mit zunehmendem Alter. Für ein wenig Gedächtnisjogging ist es nie zu spät!

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

science

Chinas Reise zum Mond