Eilmeldung

Eilmeldung

Schusswaffen für Blinde

Sie lesen gerade:

Schusswaffen für Blinde

Schriftgrösse Aa Aa

Im US-amerikanischen Bundesstaat Iowa dürfen Blinde und Sehbehinderte seit 2011 in der Öffentlichkeit Schusswaffen tragen. Diese Regelung basiert auf dem Gesetz zur Gleichstellung von Amerikanern mit Behinderung, das 1990 in Kraft trat. Im Nachbarstaat South Dakota gibt es zwar kein Gesetz dafür, aber verboten ist es auch nicht, betont Mike Milstead, Minnehaha County Sheriff in South Dakota:
“Wenn sie rechtlich in der Position sind, dass sie eine Waffe bekommen können, verbietet es das Gesetz nicht und verlangt von uns auch nicht, einen Sehtest zu machen.”

Um in South Dakota eine versteckte Waffe tragen zu dürfen, ist eine Lizenz erforderlich. Nicht notwendig hingegen ist es, dass der Waffenträger auch das Ziel erkennen muss. Blinden ist es in dem US-Bundesstaat gesetztlich also weder erlaubt, noch verboten, Schusswaffen zu besitzen. Sheriff Mike Milstead betont dabei: “Wir haben hier nicht viele Leute mit einem Blindenstock oder Bilndenhund gesehen, die hier täglich eine Genehmigung beantragen.”

Was manche als Erfolg gegen Diskriminierung werten, dürften andere schlicht als Gefahr für die Öffentlichkeit ansehen.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auf Facebook und Twitter