Eilmeldung

Eilmeldung

Offener Brief in der "New York Times": Putin wirbt für diplomatische Lösung im Syrienkonflikt

Sie lesen gerade:

Offener Brief in der "New York Times": Putin wirbt für diplomatische Lösung im Syrienkonflikt

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA und Russland streben eine Einigung über konkrete Schritte zur Kontrolle der syrischen Chemiewaffen an. Aber eine schnelle diplomatische Lösung wird es nicht geben. Überraschend wandte sich Wladimir Putin mit einem offenen Brief direkt an die amerikanische Bevölkerung. In der “New York Times” warnte Russlands Präsident vor den Folgen eines Militärschlags. Ein Angriff würde zu mehr unschuldigen Opfern und zur Eskalation führen. Putin wirbt in seinem Appell für seinen Vorschlag, das Giftgasarsenal des Regimes von Baschar al-Assad unter internationaler Kontrolle zu vernichten. Das Weiße Haus reagierte zurückhaltend auf den russischen Vorstoß:

“Ich kann ihnen keinen Zeitplan sagen. Es wird offensichtlich einige Zeit dauern. Es gibt technische Aspekte in der Entwicklung eines Plans zur Sicherung der chemischen Waffen Syriens und der Überprüfung ihrer Standorte zu berücksichtigen, um sie unter internationale Kontrolle zu stellen.”

US-Präsident Barack Obama hatte Syrien in den vergangenen Wochen mit einem Militärschlag gedroht, diesen dann aber vorerst aufgeschoben.