Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Neue Proteste nach Tod eines Demonstranten

Sie lesen gerade:

Türkei: Neue Proteste nach Tod eines Demonstranten

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei sind die Anti-Regierungsproteste erneut aufgeflammt. In mehreren Städten gingen die Menschen auf die Straße. Auslöser war der Tod eines Demonstranten am Montagabend. In der Hauptstadt Ankara nahmen Tausende an einer Protestveranstaltung teil. Dabei kam es auch zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas, Gummigeschosse und Wasserwerfer gegen die Menge ein. Demonstranten hatten die Polizisten zuvor mit Feuerwerkskörpern beworfen. Es gab mehrere Verletzte.

Auch in Istanbul gingen Tausende auf die Straße. Sie protestierten gegen die exzessive Polizeigewalt. Die Demonstranten errichteten Barrikaden und zündeten sie an. Die Sicherheitskräfte antworteten mit Trängasgranaten. Die türkische Regierung teilte unterdessen mit, dass die Polizei keine Schuld am Tod des am Montagabend gestorbenen Demonstranten trage. Dies belegten Videoaufnahmen. Augenzeugen berichten dagegen der junge Mann sei von einer Tränengasgranate am Kopf getroffen worden und gestorben.