Eilmeldung

Eilmeldung

USA und Russland beraten Syrien-Initiative

Sie lesen gerade:

USA und Russland beraten Syrien-Initiative

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA und Russland arbeiten mit Hochdruck an einer gemeinsamen Linie, wie die syrischen Chemiewaffen unter internationale Kontrolle gebracht werden können. US-Außenminister John Kerry und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow sind in Genf zusammengekommen. Beide wollen sich weiter um eine diplomatische Lösung bemühen.

Kerry sagte: “Angesichts dessen, wass geschehen ist, fragt sich die Welt und schaut genau darauf, ob das Assad-Regime seinen öffentlichen Bekenntnissen Taten folgen und die chemischen Waffen vernichten lässt. Und ob es zwei der mächtigsten Nationen dieser Welt gemeinsam gelingt, das Assad-Regime dazu zu bewegen, seine Versprechen einzuhalten.”

Russlands Außenminister Lawrow will einen US-Militärschlag verhindern und setzt auf eine friedliche Lösung: “Wir glauben, dass eine diplomatische Lösung einen Militärschlag gegen Syrien überflüssig machen wird. Zweifellos werden auch unsere amerikanischen Partner – wie es Präsident Obama gesagt hat – eine friedliche Lösung des Chemiewaffen-Problems favorisieren.”

Mindestens zwei Tage lang wollen Sergej Lawrow und John Kerry in Genf über den russischen Vorschlag beraten. Kerry betonte, die USA würden ihre Drohung mit einem Militärschlag aufrechterhalten, wenn Damaskus seinen Ankündigungen nicht schnell Taten folgen lasse.