Eilmeldung

Eilmeldung

Syrische Opposition: "Assads Ankündigungen sind eine Täuschung"

Sie lesen gerade:

Syrische Opposition: "Assads Ankündigungen sind eine Täuschung"

Schriftgrösse Aa Aa

Während auf dem diplomatischen Parkett um Lösungen im Syrien-Konflikt gerungen wird, gehen die Kämpfe im Land weiter. Regierungstruppen und Kämpfer der Opposition stehen sich weiter unversöhnlich gegenüber.

Wenig versöhnlich klingen auch die Äußerungen von Präsident Assad. In einem Interview im russischen Fernsehen hatte er angekündigt, Syrien werde seine Chemiewaffen unter internationale Kontrolle stellen, wenn die USA ihre militärischen Drohungen einstellten.

Die syrische Opposition hält Assads Ankündigungen für eine Täuschung. “Wir erinnern daran”, so ein Sprecher, “dass das Assad-Regime 2004 eine UN-Resolution unterzeichnet hat, die den Einsatz und die Verbreitung von Chemiewaffen verbietet. Sie haben wiederholt gesagt, sie besäßen keine Chemiewaffen. Wir glauben nicht, dass sie es ernst meinen mit ihren Bemühungen. Sie töten weiterhin Zivilisten mit konventionellen Waffen. Wir glauben, dass sie auch mit chemischen Waffen weitermachen. Nichts kann sie derzeit stoppen.”

Die syrische Exil-Opposition berät derzeit in Istanbul über neue Strategien für den Sturz von Präsident Assad. Außerdem will das Oppositionsbündnis einen neuen Ministerpräsidenten für eine Regierung in den Rebellengebieten wählen.