Eilmeldung

Eilmeldung

Todesstrafe für Gruppenvergewaltiger in Indien

Sie lesen gerade:

Todesstrafe für Gruppenvergewaltiger in Indien

Schriftgrösse Aa Aa

Im Prozess um die Vergewaltigung einer 23 Jahre alten Studentin in Indien sind die vier volljährigen Angeklagten als Mörder zum Tod verurteilt worden. Ein Spezialgericht in Neu Delhi verhängte die Höchststrafe, die in der indischen Justiz nur in den “seltensten der seltenen Fälle” vorgesehen ist, so der Richter. Er begründete seine Entscheidung damit, dass die Gruppenvergewaltigung ein “bestialisches Verbrechen” sei, das
das Bewusstsein der Gesellschaft wachgerüttelt habe.

Vor dem Gerichtsgebäude forderten erneut zahlreiche Demonstranten die Verhängung der Höchststrafe.

Die Mutter des Opfers sagte, die Todesstrafe sei gerechtfertigt, denn die gesamte indische Gesellschaft habe ihre Tochter als ihre eigene Tochter angesehen. Dem ganzen Land werde Gerechtigkeit zuteil, wenn ihrer Tochter Gerechtigkeit widerfahre.

Das Verbrechen hatte im ganzen Land für Aufruhr und Proteste gesorgt. Die vier Männer hatten die junge Frau mit zwei weiteren Tätern im vergangenen Dezember entführt, vergewaltigt und so stark verletzt, dass sie zwei Wochen später starb.