Eilmeldung

Eilmeldung

Japan: Tödlicher Taifun zieht über Fukushima

Sie lesen gerade:

Japan: Tödlicher Taifun zieht über Fukushima

Schriftgrösse Aa Aa

Der heftige Taifun “Man-yi” hat in Japan eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben. In weiten Teilen des Landes gab es Sturmböen und Überschwemmungen. Die Regenfälle waren teils so heftig wie selten zuvor. Eine Frau starb unter den Trümmern ihres Hauses, eine andere wurde unter einem Erdrutsch begraben.

Auch das havarierte Atomkraftwerk Fukushima war vom Taifun betroffen. Der Betreiber Tepco leitete Regenwasser aus einem überfluteten Becken ab, allerdings ohne zuvor die mögliche Belastung mit radioaktivem Cäsium gemessen zu haben. Ein Teil des Wassers könnte ins Meer gelaufen sein, so Tepco.

In mehreren Provinzen wurden insgesamt fast 400.000 Menschen dazu aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Auch der Bahn- und Luftverkehr waren betroffen. “Man-yi” ist der 18. Taifun dieser Saison. Er war am Montagmorgen auf Zentraljapan getroffen.