Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Afghanische Polizistin stirbt nach Attentat


Afghanistan

Afghanische Polizistin stirbt nach Attentat

Im Süden Afghanistans ist die ranghohe Polizistin, auf die gestern geschossen wurde, ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Attentäter konnten unerkannt entkommen.

Ihre Kollegen loben ihren Mut und ihr Engagement, sie sei ein Vorbild und eine Heldin gewesen. Die 38-jährige Nigar hinterlässt zwei Kinder. Ihr Sohn erzählt: “Ich wollte mit meinem Motorrad zur Arbeit fahren und bot meiner Mutter an, sie mitzunehmen, doch sie lehnte ab und sagte, ein Wagen werde sie abholen. Wenig später bekam ich einen Anruf und erfuhr, dass man meine Mutter umgebracht hatte.”

Wenige Wochen zuvor war Islam Bibi, eine andere Polizistin, auch auf dem Weg zur Arbeit niedergeschossen worden. Die beiden Frauen arbeiteten in der Unruheprovinz Helmand, die eine Hochburg islamistischer Rebellen ist. “Die Taliban haben uns damit gedroht, alle drei Monate eine von uns zu töten. Sie sagen, dass sie alle Polizistinnen in Helmand umbringen werden,” so eine Polizistin.

In den vergangenen Monaten wurden landesweit mehrere einflussreiche afghanische Frauen angegriffen, getötet oder entführt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Piraten setzen Drohne auf Merkel an