Eilmeldung

Eilmeldung

Kurz vor der Bundestagswahl: Parteien auf Wählerfang

Sie lesen gerade:

Kurz vor der Bundestagswahl: Parteien auf Wählerfang

Schriftgrösse Aa Aa

Auf den letzten Metern vor der Bundestagswahl am Sonntag kämpfen die Parteien in Deutschland um jede Stimme. Dass es knapp werden könnte für sie, ahnt Bundeskanzlerin Angela Merkel, sie wirbt daher vehement nicht nur um die Erst- sondern auch um die Zweitstimme für ihre CDU.

Die FDP kämpft ebenfalls um die lukrativen Zweitstimmen, auch wenn das dem Wunschkoalitionspartner CDU schaden könnte. Die Liberalen sehen ihre Felle davonschwimmen, nach dem Scheitern bei den Landtagswahlen in Bayern sind sie nervös.

Die Sozialdemokraten mit ihrem Spitzenkandiaten Peer Steinbrück hoffen noch auf den großen Stimmungsumschwung. Mit Hausbesuchen, Werbung und Kundgebungen will die SPD in den letzten Tagen vor der Wahl auf Stimmenfang gehen.

Derweil kämpfen die Grünen gegen den Abstieg. Zuletzt ist auch Spitzenkandidat Jürgen Trittin in die laufende Pädophilie-Debatte verwickelt worden, er hatte in den Achtzigern eine pädophilenfreundliche Schrift abgesegnet.

Für die Linke dürfte der Wiedereinzug in den Bundestag sicher sein. Unklar ist dagegen, wie die eurokritische Alternative für Deutschland abschneidet. Gerade sie könnte der CDU Stimmen wegnehmen. Die Piraten kämpfen derweil tapfer, aber wohl auf verlorenem Posten.

Extras

Umfragen
Ergebnis der Bundestagswahl 2009