Eilmeldung

Eilmeldung

Todesopfer bei Zugunglück in Kanada

Sie lesen gerade:

Todesopfer bei Zugunglück in Kanada

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Zusammenstoß eines Personenzuges mit einem Doppeldecker-Bus sind in der kanadischen Hauptstadt Ottawa mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Der Bus überquerte einen Bahnübergang, als er von dem Zug erfasst wurde, berichteten kanadische Medien unter Berufung auf die Feuerwehr. Ob es noch weitere Tote und Verletzte gibt, war zunächst unklar.

Ein Passagier des Zuges berichtete, er habe nicht viel mitbekommen. Alles, was er gesehen und gefühlt habe, sei ein Aufprall, dann habe er Rauch gesehen und der Zug sei entgleist. Er habe gedacht, der Zug werde sich überschklagen. Die Leute im Zug seien schockiert gewesen, weil alls so plötzlich kam. Er selbst habe gearbeitet, damit habe niemand gerechnet.

Den Berichten zufolge ist der Fahrer des Busses unter den Toten. Der Zugbetreiber Via Rail teilte per Kurznachrichtendienst Twitter mit, dass es keine Berichte über Tote oder schwerer Verletzte in dem betroffenen Zug gebe. Die betroffene Straße und die Bahnstrecke zwischen Ottawa und Toronto wurden vorübergehend gesperrt. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar.