Eilmeldung

Eilmeldung

Abe lässt Fukushima-Reaktoren dichtmachen

Sie lesen gerade:

Abe lässt Fukushima-Reaktoren dichtmachen

Schriftgrösse Aa Aa

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe hat bei einem Besuch der Atomruine Fukushima angeordnet, die beiden Reaktoren 5 und 6 komplett stillzulegen. Es war der zweite Besuch des Regierungschefs auf dem Gelände. Abe machte sich dabei auch ein Bild von den Tanks mit verseuchtem Wasser. Erst vor kurzem war aus einem Leck an der Ruine hochradioaktives Wasser ausgetreten, möglicherweise gelangten zumindest Teile davon ins Meer.

“Die Regierung wird sich mit höchster Priorität mit dem versuchten Wasser und dem Desaster hier befassen, ich als Verantwortungsträger werde mit Nachdruck an diesem Thema arbeiten.”

Abe sagte weiter, er wolle daran arbeiten, vor der Olympiade 2020 Sorgen über die Sicherheit von Fukushima zerstreuen. Kraftwerkbetreiber Tepco müsse innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens das Wasserproblem lösen, so Abe. Wann die Reaktoren 5 und 6 stillgelegt werden, ist noch nicht klar, es soll aber innerhalb der kommenden zwölf Monate geschehen, hieß es von Tepco. Fukushima gilt als schlimmste Atomkatastrophe nach Tschernobyl.

Mit AP, Reuters, dpa

Extra

Homepage der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA – englisch
Homepage von Tepco mit Infos zu Fukushima – englisch
Informationen zu Fukushima auf der Homepage des Ministerpräsidenten – englisch

Euronews auf Deutsch gibt es auch bei Facebook und Twitter