Eilmeldung

Eilmeldung

Millionenschweres "mea culpa" von US-Großbank

Sie lesen gerade:

Millionenschweres "mea culpa" von US-Großbank

Schriftgrösse Aa Aa

Für 680 Millionen Euro will JPMorgan einen Londoner Handelsskandal zu den Akten legen – die Großbank zahlt diese Summe im Vorgriff auf eine zu erwartende Strafe an Behörden in den USA und Großbritannien.

Das geht aus Vergleichsunterlagen hervor.

Konzernchef Jamie Dimon gab sich reumütig: “Wir haben von Anfang an Verantwortung übernommen und Fehler eingestanden – und wir haben daraus gelernt”, erklärte er.

Die Bankenaufsicht hatte unter anderem Defizite im Risikomanagement des größten US-Geldhauses ausgemacht. Anfang 2012 setzte ihr Londoner Händler Bruno Iksil mit riskanten Derivate-Geschäften gut 4,5Milliarden Euro in den Sand.

Mit Reuters