Eilmeldung

Eilmeldung

Privater Raumtransporter Cygnus unterwegs zur Raumstation

Sie lesen gerade:

Privater Raumtransporter Cygnus unterwegs zur Raumstation

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Transportraumschiff ist unterwegs zur Internationalen Raumstation. Es ist der erste Versorgungsflug eines Schiffs vom Typ Cygnus. Entwickelt wurde der Transporter von der amerikanischen Firma Orbital Sciences. Er startete planmäßig von seiner Rampe an der Atlantikküste bei Washington und soll die Station am Sonntag erreichen.

Nach dem Aus für ihre eigenen Raumfähren setzt die Weltraumbehörde NASA auf Privatfirmen, die die Raumstation mit ihren Transportern versorgen sollen. Neben Orbital mit seinem Cygnus sind das auch die Dragon-Raumschiffe der Firma SpaceX, die schon zweimal zur Station geflogen sind und im Gegensatz zu Cygnus auch wieder
auf die Erde zurückkehren können. Die Aufträge haben einen Gesamtwert von gut zweieinhalb Milliarden Euro.

Die Cygnus-Transporter sollen bis 2016 acht Flüge zur Raumstation absolvieren. Dazu
kommen weitere Dragon-Flüge. Raumfahrer können beide Schiffe allerdings nicht befördern: Dazu ist die NASA weiterhin auf die russischen Sojus-Schiffe angewiesen. Sie hat aber auch bei mehreren amerikanischen Firmen bemannte Raumschiffe bestellt: SpaceX kündigt zum Beispiel einen Versuchsflug mit einer bemannten Dragon-Version in zwei bis drei Jahren an.

Photo credit: NASA