Eilmeldung

Eilmeldung

Israelische Soldaten greifen EU-Diplomaten an

Sie lesen gerade:

Israelische Soldaten greifen EU-Diplomaten an

Schriftgrösse Aa Aa

Israelische Soldaten haben im Westjordanland EU-Diplomaten angegriffen. Die Diplomaten aus mehreren europäischen Ländern hätten versucht, obdachlose Palästinenser mit Zelten zu versorgen, hieß es. Die behelfsmäßigen Unterkünfte von etwa 100 mit ihren Herden herumziehenden Palästinensern in der Region Al-Makul im nördlichen Jordantal seien vor kurzem abgerissen worden. Eine französische Diplomatin wurde von den Soldaten aus ihrem Fahrzeug gezerrt und zu Boden geworfen.

Der Präsident des Regionalrates des nödlichen Jordantales, Aref Daraghmeh, sagte, was hier geschehen sei, sei israelische Politik. Die Einwohner sollten vertrieben werden, um anschließend israelische Siedlungen und Militärcamps vor Ort zu errichten. Das Land gehöre aber seit Dutzenden Jahren den Menschen hier, dafür hätten sie Zertifikate.

Die israelische Armee bestätigte, dass der Versuch verhindert worden sei, in der Region ein illegales Zeltlager zu errichten. Dabei seien die Soldaten von Palästinensern mit Steinen beworfen worden. Es werde Hinweisen nachgegangen, dass die Diplomaten ihre Privilegien missbraucht haben könnten. Die Gegend sei zum militärischen Sperrgebiet erklärt worden.

Diskutieren Sie mit uns: Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter