Eilmeldung

Eilmeldung

Stephen Elops lukrativer Ausflug zu Nokia

Sie lesen gerade:

Stephen Elops lukrativer Ausflug zu Nokia

Schriftgrösse Aa Aa

“Man fühlt sich ein wenig mulmig,” sagte Finnlands Arbeitsminister Lauri Ihalainen stellvertretend für seine Landsleute. Nokias Noch-Chef Stephen Elop bekommt fast 19 MIllionen Euro für seinen Abschied. Zuvor war Nokias Mobil-Sparte an Elops alten Arbeitgeber
Microsoft verkauft worden und Elop kann sie dort gleich weiter bearbeiten – er bekommt neben der Abfindung auch noch einen neuen Arbeitsvertrag im Top-Management von Microsoft. Von dem “goldenen Handschlag” übernehmen Microsoft 70 % und Nokia 30 %.

Die Mobiltelefonsparte von Finnlands ehemaligem Vorzeigeunternehmen Nokia war für gut 5 Milliarden Euro an Microsoft gegangen.

In drei Jahren hatte Elop trotz desaströser finanzieller und Aktienkurs-Entwicklung rund 9 Millionen Euro an Gehalt und Boni eingenommen.

Vom Rückzug aus Nokias Erfolgsbetriebssystem Symbian Anfang 2011 bis zum Deal mit Microsoft fiel der Aktienkurs von 8,08 auf 2,95 Euro.

su mit Reuters