Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien übergibt Informationen über Chemiewaffen-Arsenal

Sie lesen gerade:

Syrien übergibt Informationen über Chemiewaffen-Arsenal

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien gehen die Gefechte unvermindert weiter. In Areeha in der Provinz Idlib schossen Rebellen auf Stellungen der Regierungstruppen. Die Stadt liegt an der Straße zwischen der Küstenstadt Latakia, die von Baschar al-Assads Armee kontrolliert wird und dem seit einem Jahr hart umkämpften Aleppo. Auch dort gingen die Kämpfe weiter. Syriens ehemalige Wirtschaftsmetropole liegt inzwischen zu großen Teilen in Trümmern.

Dagegen haben sich nach tagelangen Gefechten im Norden des Landes die Rebellen mit Dschihadisten auf einen Waffenstillstand geeinigt. Beide Seiten vereinbarten den Angaben zufolge, die Feindseligkeiten umgehend zu beenden, die Gefangenen freizulassen und Beutestücke zurückzugeben.

Unterdessen hat das syrische Regime erste Informationen über sein Chemiewaffen-Arsenal übermittelt. Das teilte die Organisation für ein Chemiewaffenverbot in Den Haag mit. Die USA hatten eine Frist bis zu diesem Samstag gesetzt. Die syrischen Bestände an chemischen Kampfstoffen werden auf rund 1.000 Tonnen geschätzt.