Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine: EU-Abkommen wohl auch ohne Timoschenko-Freilassung möglich

Sie lesen gerade:

Ukraine: EU-Abkommen wohl auch ohne Timoschenko-Freilassung möglich

Schriftgrösse Aa Aa

Auf dem Weg zu einem Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Ukraine ist eine Freilassung Julia Timoschenkos ein, aber offenbar nicht mehr DER entscheidende Faktor.

Bei einer Zusammenkunft mit Präsident Viktor Janukowitsch ließ die litauische Staatschefin Dalia Grybauskaite verlauten, eine Einigung sei möglich, selbst wenn die inhaftierte Oppositionspolitikerin nicht entlassen würde. Auch eine medizinische Behandlung Timoschenkos außerhalb der Ukraine sei eine Option, sagte Grybauskaite, deren Land derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne hat. Die Europäische Union fordert von der Ukraine eine Justizreform und einen wirkungsvolleren Kampf gegen Korruption.

Timoschenko befindet sich seit Oktober 2011 in Haft, die ehemalige Ministerpräsidentin war wegen Amtsmissbrauch zu einer siebenjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Zahlreiche Beobachter hatten das Verfahren als politisch motiviert eingestuft.