Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistan: Blutbad vor einer Kirche

Sie lesen gerade:

Pakistan: Blutbad vor einer Kirche

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Selbstmordattentäter haben in Pakistan ein Blutbad angerichtet. Am Ende des Sonntagsgottesdienstes sprengten sie sich vor einer christlichen Kirche in Peshawar in die Luft.
Mehr als 70 Menschen wurden bei dem Doppelanschlag getötet. Unter den Opfern seien auch Frauen und Kinder, so ein Arzt aus dem örtlichen Krankenhaus.

Ein Augenzeuge verurteilt den Angriff:
“Es gab Sicherheitsmängel. Nicht einmal Christen können während des Gottesdienstes ungehindert das Kirchenareal betreten. Wie konnten die Attentäter zu der Kirche kommen? Schuld am Anschlag ist die Fahrlässigkeit der Beamten.”

Mindestens 600 Gläubige sollen sich während der Explosionen bei der Kirche aufgehalten haben. Bisher hat sich niemand zur Tat bekannt. Im Nordwesten Pakistans werden häufig Anschläge von Taliban-Gruppen verübt.