Eilmeldung

Eilmeldung

Kenia fürchtet um Zukunft des Tourismus

Sie lesen gerade:

Kenia fürchtet um Zukunft des Tourismus

Schriftgrösse Aa Aa

Der Anschlag auf die Westgate-Mall in Nairobi wird auch die Wirtschaft Kenias schädigen. Wir sprachen mit einem kenianischen Unternehmer, der in der Tourismusbranche tätig ist. Ohne internationale Solidarität sieht er eine düstere Zukunft für den Fremdenverkehr in seinem Land voraus.

“Wir brauchen Unterstützung von der internationalen Gemeinschaft. Regierungsvertreter und Privatleute, die hierher reisen, um Kenia zu kennenzulernen, sollten im Interesse aller handeln. Die internationale Gemeinschaft sollte Kenias Regierung ebenso wie seine Bevölkerung unterstützen. Die Menschen sollten versuchen, der Branche zu helfen, indem sie uns besuchen. Wenn niemand mehr nach Kenia kommt, tun wir genau das, was die Terroristen erreichen wollen.

Kenianer sind hart im Nehmen. Wir haben so etwas schon mehrfach erlebt und wissen daher, wie wir einander helfen können. Ich hoffe wirklich, dass die Menschen in aller Welt verstehen, dass wir einander auf globaler Ebene helfen müssen durch Spenden, durch Verständnis und durch Besuche.”