Eilmeldung

Eilmeldung

Mutti und die fünf Zwerge

Sie lesen gerade:

Mutti und die fünf Zwerge

Schriftgrösse Aa Aa

Der Trend der Titelseiten am Tag nach dem Urnengang war klar. Diese Wahl ist Angela Merkels persönlicher Triumph – auch wenn es zur absoluten Mehrheit nicht ganz gereicht hat.

“Alles Zwerge außer Mutti” siegte einsam unter den Schlagzeilen.

Hut ab, sagten da sogar die Berliner – sie
wählen traditionell eher bunt – vor der Wahl lagen vier Parteien über 15 Prozent.

Einige Kommentare aus Berlin:

“Ja, sie hat die Eurokrise ganz gut gemeistert – für mein Gefühl – viele sehen das sehr kritisch, ich sag mal so: es hätte alles viel schlimmer kommen können.”

“Für Sie persönlich ist es natürlich toll, der Wahlkampf war komplett auf Sie zugeschnitten… und die Leute haben das scheinbar gemocht.”

“Sicher hat sie das verdient, sie macht ja ihre Politik nicht schlecht… Sie hat dafür gesorgt, dass wir mehr Arbeitsplätze haben… gerade für ältere ist ja immer so, dass wir keine Arbeitsplätze gekriegt haben… ne .. die Alten wollten se ja nicht mehr…”

“Sie hat schon was geleistet, ne Politikerin, an der man nicht viel rumzumäkeln hatte, bisher jedenfalls, es gibt keine Schlagzeilen.”

Olaf Bruns, euronews:

Es ist ein großer persönlicher Triumpf für die Kanzlerin – offenbar, weil sie wirklich den Nerv des Landes getroffen hat. Jedenfalls ist auffällig, dass selbst in Stadtteilen, wo ihre Partei die CDU keine Mehrheit hat, ihr viele Respekt zollen.”