Eilmeldung

Eilmeldung

Joanna Lumley kämpft für artgerechte Tierhaltung

Sie lesen gerade:

Joanna Lumley kämpft für artgerechte Tierhaltung

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Ex-James Bond-Girl, die britische Schauspielerin Joanna Lumley, setzt sich für artgerechte Tierhaltung ein. Bei einem Besuch im Europaparlament in Brüssel mahnte Lumley die Einhaltung der entsprechenden Gesetze an. Denn trotz des Öko-Booms der vergangenen Jahre und trotz EU-weiter Reformen ist der Anteil der Nutztiere in ökologischer Haltung, darunter der Schweine, sehr gring.
“Setzen Sie die Gesetze durch, die Sie verabschiedet haben. Wenn Sie keinen Wert haben, können diese zum Fenster hinausgeworfen werden und der ganze Prozess kann von vorne beginnen”, so Lumley. Wir gehen jedoch davon aus, dass es entsprechende Gesetze gibt. Setzen Sie diese durch, nichts anderes bedeutet Demokratie. Wozu haben wir Sie gewählt. Die Menschen erwarten, dass diese Gesetze angewendet werden.” “Die Landwirte, die die Gesetze einhalten, arbeiten unter viel schwierigeren Bedingungen als jene, die sie nicht einhalten”, erläutert der dänische Europaabgeordnete Dan Joergensen. “Die artgerechte Haltung ist kostenaufwendiger. Es müssen für alle die gleichen Bedingungen geschaffen werden. Auch aus diesem Grund machen wir Druck.” Die EU-Kommission wirft insgesamt neun Ländern Verstöße gegen die artgerechte Tierhaltung vor, darunter auch Deutschland, Frankreich Belgien, Griechenland und Irland. “Normalerweise verbessern die Mitgliedsländer die Durchsetzung der Gesetze oder sie halten sich an die Vorschriften”, meint Gesundheitskommissar Tonio Borg. “Ich bin optimistisch. Geschieht das aber nicht, kann das Gericht Anordnungen gegen jene Länder treffen, die gegen die Gesetze verstoßen.”