Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Erdbeben in Pakistan

Sie lesen gerade:

Tote bei Erdbeben in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem starken Erdbeben in Pakistan sind mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Das teilten die örtlichen Behörden mit. Die US-Erdbebenwarte bezifferte die Stärke des Bebens auf 7,7. Es zerstörte mehrere Häuser, unter anderem sollen die Dächer zweier Schulen eingestürzt sein.

Das Beben ereignete sich in der dünn besiedelten Region Baluchistan. In der 200 Kilometer entfernten Metropole Karachi flohen die Menschen aus ihren Häusern.

Ein Augenzeuge berichtet: “Ich habe gerade im Büro an meinem Computer gearbeitet. Auf einmal bebte es, mein Tisch und der Computer fingen an, zu schwanken. Mir war schwindelig. Ich habe sofort das Büro verlassen und bin nach draußen gegangen.”

Sogar noch in der 1200 Kilometer entfernten indischen Hauptstadt Neu Delhi war das Beben zu spüren. Nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam lag das Epizentrum 42 Kilometer unter der Erdoberfläche.

Im April waren bei einem Erdbeben im iranisch-pakistanischen Grenzgebiet rund 30 Menschen ums Leben gekommen.