Eilmeldung

Eilmeldung

Brüssel ermahnt Paris, die Rechte der Roma zu achten

Sie lesen gerade:

Brüssel ermahnt Paris, die Rechte der Roma zu achten

Schriftgrösse Aa Aa

Brüssel hat die Regierung in Paris ermahnt, die Rechte der Roma zu achten. Der französische Innenminister Manuel Valls hatte im Zusammenhang mit der Auflösung improvisierter Roma-Siedlungen gesagt, es sei nicht die Aufgabe seines Landes, das ganze Elend dieser Welt aufzunehmen. Nach Angaben von Amnesty International sind im ersten Halbjahr 2013 rund 10.000 vor allem aus Rumänien und Bulgarien stammender Roma aus ihren Wohnlagern in Frankreich vertrieben worden. Ein Sprecher der Kommission betonte, die Aufenthaltsfreiheit sei in der EU ein fundamentales Rechts für die Bürger, unabhängig davon ob es sich um Rumänen, Bulgaren oder Franzosen handle. Zuvor hatte die EU-Kommission daran erinnert, dass 50 Milliarden Euro für die Integration der Roma bereitstünden. Die Mitgliedsstaaten nutzten die Mittel jedoch nicht. In einer Reihe von EU-Staaten, darunter Frankreich, Deutschland und Großbritannien, gelten bis zum Jahresende Arbeitsbeschränkungen für die Bürger Rumäniens und Bulgariens.