Eilmeldung

Eilmeldung

Erdbeben in Pakistan: Zahl der Toten steigt weiter

Sie lesen gerade:

Erdbeben in Pakistan: Zahl der Toten steigt weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem schweren Erdbeben in der südwestpakistanischen Provinz Baluchistan warten weiter Zehntausende Überlebende auf Hilfe. Sie mussten die zweite Nacht im Freien schlafen, weil das Erdbeben zahlreiche Dörfer und Häuser zerstörte. Viele Hilfsgüter konnten bisher nicht bis in die abgeschnittenen Dörfer geliefert werden.
Vor den Behörden standen Menschen Schlange, um Unterstützung zu fordern. Die Regierung verhängte den Notstand über die verarmte Provinz.

Unterdessen stieg die Zahl der Toten in Baluchistan auf mindestens 348. Mehr als 500 Menschen wurden verletzt. Krankenhauspersonal aus anderen Provinzen ist zur Unterstüzung eingetroffen.

Durch das starke Erdbeben entstand auch eine neue Insel: Wissenschaftler glauben jedoch, dass diese nach wenigen Monaten wieder im Meer verschwindet.

Die schweren Stöße des Bebens mit einer Stärke von 7,7 waren bis in den Iran und in Indien zu spüren. Für Südasien war es das schlimmste Erdbeben seit 2005.

  • Pakistan earthquake creates new island

    Photographer: Irshaad Mastoi/ Anadolu agency