Eilmeldung

Eilmeldung

Kenia: Überlebende des Geiseldramas berichtet von dramatischen Szenen

Sie lesen gerade:

Kenia: Überlebende des Geiseldramas berichtet von dramatischen Szenen

Schriftgrösse Aa Aa

Kenianische und internationale Ermittler versuchen im Westgate-Einkaufszentrum von Nairobi, den Ablauf des Geiseldramas zu rekonstruieren. Wie sind die Terroristen in das Gebäude eingedrungen, was genau passierte zwischen Samstag und Dienstag innerhalb der Mall?

Sneha Kothari Mashru hat überlebt. Um sich selbst zu schützen und von den Angreifern verschont zu werden, griff sie zu einer drastischen Maßnahme: “Ich saß neben einem Jungen, der verletzt auf dem Bauch lag. Die Terroristen haben wahllos auf jeden geschossen, das waren unmenschliche, erbarmungslose Leute. Ich habe mich dazu entschlossen, meine Haut mit dem Blut dieses Jungen zu bedecken. So viel wie möglich. Ich habe es mir auf die Arme geschmiert. Als ich das getan habe, habe ich gemerkt, dass der Junge in dem Moment aufgehört hat zu atmen.”

Angehörige der Opfer haben sich unterdessen verärgert über das schleppende Voranschreiten der Obduktionen und die Freigabe der Leichen geäußert. Angesichts von über 70 Toten und der anhaltenden Suche nach weiteren Opfern innerhalb des Einkaufszentrums sei man personell ausgelastet, erklärte ein Behördensprecher.