Eilmeldung

Eilmeldung

Iran strebt schnelle Einigung im Atomstreit an

Sie lesen gerade:

Iran strebt schnelle Einigung im Atomstreit an

Schriftgrösse Aa Aa

Die fünf ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat und Deutschland wollen ihre Gespräche mit dem Iran über das umstrittene Atomprogramm des Landes fortsetzen. Die nächste Runde solle Mitte Oktober in der Schweiz stattfinden, teilte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton in New York mit. “Es war ein wichtiges Treffen, voller Energie und mit einer guten Stimmung. Wir haben darüber diskutiert, wie es am schnellsten weitergehen kann und wie wir rasch Fortschritte machen können. Ich freue mich, dass wir uns darauf geeinigt haben, uns am 15. und 16. Oktober in Genf wiederzusehen,” so Ashton.

Iran steht im Verdacht, unter dem Deckmantel eines zivilen Nuklearprogramms an der Atombombe zu arbeiten. Deshalb gelten harte Sanktionen, die dem Land schwer zu schaffen machen. Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif betonte: “Natürlich müssen Sanktionen aufgehoben werden, sobald wir vorankommen. Das Endziel ist die Aufhebung aller Sanktionen.”

Sarif und der US-Außenminister John Kerry waren zuvor zu einem historischen Zweiergespräch zusammengekommen. Beide Länder haben seit mehr als drei Jahrzehnten keine diplomatischen Beziehungen mehr. Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle sprach von einem Fenster der Gelegenheit, dass sich diese Woche geöffnet habe.