Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Zeit für Spanien

Sie lesen gerade:

Neue Zeit für Spanien

Schriftgrösse Aa Aa

¿Qué hora es? Wie spät ist es?

Eine Kommission hat den Spaniern vorgeschlagen, die Uhren zurückzustellen. Dann wäre es in Spanien genauso früh oder spät wie in Großbritannien oder Portugal – nicht mehr wie in Mitteleuropa. Gleichzeitig sollen die Spanier aber auch liebe Gewohnheiten über Bord werfen, die die Lebensqualität erhöhen, aber offenbar nicht den Output.

Spanien hatte bis zum Zweiten Weltkrieg zur Greenwich-Zeit gehört.
Der Diktator Francisco Franco (1939-1975) stellte aufgrund seiner
Sympathien mit dem Hitler-Regime die Uhren um auf die in Deutschland geltende Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Ignacio Buqueras, ARHOE Vereinigung für die Rationalisierung der Arbeitszeit in Spanien:

“Was die Arbeitsstunden angeht, sind wir in Europa ganz vorne. Aber die Produktivität hinkt hinterher.”

Carlos Garcia, Juristenvereinigung (Asesoría Jurídica):

“An der Rentabilität der Unternehmen würde das schon etwas ändern. Manchmal kommt man ja am Nachmittag vom Mittagessen, nach zwei Stunden bei Tisch.”

Soll heißen, gegen 15.30 Uhr. Nach einem der Vorschläge der Kommission – sie werden von der Regierung geprüft – wäre dann mit der neuen Uhrzeit der Arbeitstag zuende. Nachdem er um 7.30 Uhr angefangen hat.

Nebenan, in Portugal, gilt schon immer die neue Zeit. Ein Modell?
“In Portugal scheint das Leben etwas langsamer als im Rest der Welt abzulaufen,” so ein “Online-Reiseführer” http://www.brasilien-links.de/portugal/land-portugal.html, “da die Portugiesen sehr geduldig sind und keine Hektik in ihrem Tagesablauf zulassen.”

su mit AFP, dpa