Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Zlatan-Burger" ist letzter Schrei in Paris


Sport

"Zlatan-Burger" ist letzter Schrei in Paris

Für seine Fans steht Zlatan Ibrahimovic ohnehin schon für Fußball-Feinkost seit der Ankunft des schwedischen Ausnahme-Stürmers in Frankreich.

Nach über einem Jahr bei Paris Saint Germain ist der Goalgetter endlich auch kulinarisch angekommen. Ihm zu Ehren wird in einem Schnellrestaurant in Boulogne-Billancourt bei Paris unweit des PSG-Stadions der “Zlatan-Burger” aufgetischt.

Natürlich im XXL-Format entsprechend der fußballerischen Größe, sagt der Restaurant-Besitzer.

“Ich hoffe, dass er `mal vorbei kommt – aber bitte nach einem Spiel und nicht davor, weil man im Anschluss eine Siesta zur Verdauung benötigt. Hoffentlich kommt er.”

Zumindest die Gäste lassen sich nicht lange bitten. Aber die Hürde liegt hoch.

“Es ist ein sehr guter Burger, aber mein Magen ist zu klein. Jetzt weiß ich, was in der Fußball-Sprache “Gezlatant” bedeutet. Ich fühle mich nämlich wie k.o. geschlagen.”

600 Gramm Rindfleisch und ein Berg Bacon fordern eben ihren Tribut abseits des Fußball-Geschehens.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

Sport

Der Finanz-Faktor im America`s Cup