Eilmeldung

Eilmeldung

Kenias Regierung vor möglichem Anschlag gewarnt

Sie lesen gerade:

Kenias Regierung vor möglichem Anschlag gewarnt

Schriftgrösse Aa Aa

Kenias Regierung war vor dem Angriff auf das Westgate-Einkaufszentrum wohl gewarnt: Das berichten die großen kenianischen Zeitungen, die aus einem Geheimdienstbericht zitieren.

Dabei ging es aber demnach eher allgemein um einen schweren Anschlag, der sich im September ereignen sollte. Ausländische Partner wie Israel hätten Kenia gewarnt; der Bericht mit dieser Warnung sei an Minister und Geheimdienstchefs gegangen.

Zuvor hätten seit Monaten schon andere Berichte das Einkaufszentrum – das zum Teil in israelischem Besitz ist – als anschlagsgefährdet eingestuft.

Bei dem Anschlag hatten schwer bewaffnete Täter das Einkaufszentrum überfallen. Sie töteten etliche Besucher und Beschäftigte und verschanzten sich tagelang mit Geiseln. Über siebzig Menschen wurden insgesamt getötet.

Zu dem Anschlag haben sich die Islamisten der somalischen Schabab-Miliz bekannt: Ihnen ist der kenianische Militäreinsatz dort ein Dorn im Auge.

Folgen Sie Euronews Deutsch bei Facebook und Twitter