Eilmeldung

Eilmeldung

Börsen: Gelbe Karten für USA und Italien

Sie lesen gerade:

Börsen: Gelbe Karten für USA und Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Regierungskrise in Italien und der Haushaltsstreit in den USA haben die europäischen Börsen nach unten geschickt.

Der EuroStoxx50 verlor 1,19 Prozent, der DAX 1.0 Prozent. Der Leitindex der Mailänder Börse rutschte um mehr als 1,6 Prozent ab. Investoren warfen auch Italienische Staatsanleihen aus ihren Depots.

Die Volatilitätsindizes VDax und VStoxx – sie messen die Nervosität der Anleger – schossen in der Spitze um je mehr als zehn Prozent in die Höhe.

Italiens Regierungschef Enrico Letta will die Vertrauensfrage stellen. Die Minister des Koalitionspartners PDL, der Partei des Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi waren zurückgetreten.

In den USA droht bis zu einer Million Staatsbediensteten zum 1. Oktober Zwangsurlaub (“Government Shutdown”), sollten sich Demokraten und Republikaner im US-Kongress nicht bald auf einen Haushalt einigen.

“Die Situation in Italien ist besorgniserregender”, sagte Anlagestratege Nick Xanders vom Brokerhaus BTIG in London. “In den USA erwarten die Leute eine Einigung. In Italien könnte es dagegen so oder so ausgehen.”

Der Euro schwankte um 1,35 Dollar, Rohöl wurde billiger.

su mit Reuters