Eilmeldung

Eilmeldung

Wann ist ein Mann ein Mann?

Sie lesen gerade:

Wann ist ein Mann ein Mann?

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist schon ein paar Jahrzehnte her, dass Herbert Grönemeyer in seinem Song die Frage “Wann ist ein Mann ein Mann?” gestellt hat. Aber Laut einer Studie des Allenbach Instituts für die Zeitschrift “Bild der Frau”, die gerade in Berlin vorgestellt wurde, fühlt sich jeder dritte deutsche Mann überfordert. Und die Expertin spricht offiziell aus, was viele Frauen schon lange wissen: Der deutsche Mann sei kein Macho, sondern verunsichert, sagte Sandra Immoor, Chefredakteurin der Zeitschrift «Bild der Frau». Für die Studie hatte das Allensbach-Institut rund 950 Männer und 550 Frauen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren befragt.

Trotz der Verunsicherung gibt es wohl noch viel zu tun, damit Männer und Frauen sich wirklich verstehen. Zwei Drittel der Männer meinen, dass die Gleichberechtigung der Frauen bereits erreicht sei.

Die Geschäftsführerin des Allensbach-Instituts, Renate Köcher, betonte, dass Frauen von Männern die klassische Ernährerrolle gar nicht mehr so stark erwarten wie Männer annehmen. So glaubten zwar 71 Prozent, dass sie für den Unterhalt der Familie aufkommen sollten, tatsächlich wünschten sich dies aber nur 60 Prozent der Frauen.
Und an der klassischen Arbeitsteilung im Haushalt – ein Streitpunkt in jeder zweiten Beziehung – wird sich vorerst wohl nicht viel ändern. Der Haushalt ist laut Studie weitgehend männerfreie Zone. Putzen, Kochen und Staubsaugen sind demnach nach wie vor Frauensache.

Mit dpa