Eilmeldung

Eilmeldung

US-Nationalparks befürchten wirtschaftlichen Schaden

Sie lesen gerade:

US-Nationalparks befürchten wirtschaftlichen Schaden

Schriftgrösse Aa Aa

Eine “Abschaltung” der US-Regierung würde das öffentliche Leben in den Vereinigten Staaten beeinträchtigen – und nicht zuletzt Freizeitaktivitäten einschränken. Beliebte Ausflugsziele müssten wohl vorübergehend schließen. Eine Ladenbesitzerin im Yellowstone Nationalpark befürchtet Umsatzeinbußen:

“Wenn die Regierung öffentliche Einrichtungen schließt, werden wir bis zu 48 Stunden warten, ob sie wieder geöffnet werden. Wenn das nicht der Fall ist, bleibt unser Geschäft geschlossen.”

Touristen würden ausbleiben, einen Imageschaden gäbe es gratis dazu. Auch im Gettysburg Nationalpark rechnen die Besucher mit dem Schlimmsten.

“Wenn man seinen Urlaub Monate im Voraus geplant hat, ist es sehr ärgerlich, wenn man herkommt und alles dicht ist”, sagt ein Mann.

Im vergangenen Jahr verzeichneten die Nationalparks in den USA über 280 Millionen Besucher, eine Schließung hätte zweifellos wirtschaftliche Folgen…