Eilmeldung

Eilmeldung

Wettbewerb auf deutschem Arbeitsmarkt nimmt zu

Sie lesen gerade:

Wettbewerb auf deutschem Arbeitsmarkt nimmt zu

Schriftgrösse Aa Aa

Die Arbeitslosenzahlen in Deutschland sind wie erwartet zurückgegangen – dank der üblichen Herbstbelebung.
Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im September 2,849 Millionen Menschen ohne Arbeit. Dies seien 97.000 weniger als im August, aber 61.000 mehr als vor einem Jahr. Experten hatten einen größeren Rückgang erwartet. Zudem wird es auf dem Arbeitsmarkt immer enger,

Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit erklärt: “Wir geben den Kampf gegen die Arbeitslosigkeit nicht auf. Das wäre die völlig falsche Strategie. Wir haben Zu- und Abgänge in der Arbeitslosigkeit. Wir sehen aber, dass der Wettbewerb am deutschen Arbeitsmarkt in diesem Jahr zugenommen hat. Wir haben 270.000 Zuwanderer aus EU-Staaten, die in den deutschen Arbeitsmarkt gekommen sind.”

Die Arbeitslosigkeit in Europa ist dagegen unverändert im Vergleich zum Vormonat geblieben. Nach Angaben der Statistikamtes Eurostat lag in den 17
Ländern mit der Eurowährung die Arbeitslosenquote bei 12 Prozent – das sind 19,178 Millionen Männer und Frauen.

Sorgenkinder bleiben die Krisenländer im Süden Europas. In Italien stieg die Quote auf den Rekordwert von 12,2 Prozent

Die höchsten Quoten verzeichneten nach wie vor Griechenland mit fast 28 Prozent und Spanien mit rund 26 Prozent.