Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zahlungsstopp bei US-Behörden - wie weiter?


USA

Zahlungsstopp bei US-Behörden - wie weiter?

Mit einem Job bei den Behörden ist man auch in den USA normalerweise auf der sicheren Seite.
Was soll einem schon passieren, wenn der monatliche Gehaltsscheck von der Regierung kommt?
Staatsbedienstete, die bisher so gedacht haben, erleben im Moment eine herbe Enttäuschung.
Wenn die Volksvertreter sich nicht einig sind, kann der Staat nicht zahlen. Adrian Lancashire. Euronews
Unser Washington-Korrespondant Stefan Grobe beobachtet die Entwicklung vor Ort. Wie läuft das ab in der Hauptstadt und im ganzen Land, wenn so viele Beschäftigte plötzlich in unbezahlten Urlaub geschickt werden? Welche Konsequenzen hat das?

Stefan Grobe
Hunderttausende von Staatsbediensteten werden nach Hause geschickt. Sie sind für unbestimmte Zeit ohne Einkommen. Eben bis der Kongress zu einem Kompromiß findet. Nationalparks und Museen, von Yosemite bis zur Freiheitsstatur sind geschlossen. Und wenn der Ausgabenstopp sich bis Ende Oktober hinzieht, trifft es auch die Hilfszahlungen für Armeeveteranen. Dieser Zahlungsstopp wird reale wirtschaftliche Auswirkungen haben auf das Leben der Menschen.

Euronews
Was denken die Amerikaner darüber? Wie werden die nächsten politischen Schritte aussehen?

Stefan Grobe
Auf diesen Stillstand blicken die Amerikaner mit Empörung. Und dabei ist noch kein Ende in Sicht.
Republikaner im Abgeordnetenhaus verlangen, die Finanzierung von Obamas Gesundheitsreform einzustellen. Das ist ihr Preis. Demokraten im Senat und Präsident Obama nennen das Erpressung.
Darüber verhandeln sie nicht. Dies ist nur die erste Finanzschlacht dieses Herbstes, die Schuldenobergrenze muss bis Mitte Oktober angehoben sein, damit dann im November oder Dezember der reguläre Haushalt für 2014 verabschiedet werden kann. Die Schlüsselfrage ist, wie lange kann die eine oder andere Partei den Stillstand durchhalten.

Euronews
Ab heute ist Obamas Gesundheitsreform im Kraft. Die Leute können sich per Internet für eine private Krankenversicherung anmelden.

Stefan Grobe
Die öffentlichen Online-Plattformen, auf denen die Bürger eine Krankenversicherung erwerben können, starten heute. Der Stopp der Regierungsarbeit durch die Blockierung der Mittel hat darauf keine Auswirkung. Das Geld für diesen ersten Schritt der Gesundheitsreform ist bereits genehmigt. Es werden möglicherweise einige Pannen im Ablauf passieren wie immer, wenn ein großes Projekt startet. Aber letztendlich erwartet jeder, dass “Obamacare” reibungslos startet und umgesetzt wird.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Ein anderer Wind im Vatikan