Eilmeldung

Eilmeldung

Thüringen: Drei Bergleute vermutlich erstickt

Sie lesen gerade:

Thüringen: Drei Bergleute vermutlich erstickt

Schriftgrösse Aa Aa

Trauer in Unterbreizbach, wo drei Menschen bei einem Minenunglück starben. Die Bergleute waren nach einer Routinesprengung in der Kaligrube ums Leben gekommen. Weil dabei eine große Menge Kohlendioxid freigesetzt wurde, sind sie sie vermutlich erstickt. Vier weitere Kumpel konnten gerettet werden. Zwei von ihnen sind weiter in ärztlicher Behandlung.

Der Werksleiter Rainer Gerling erklärte, “nach den Explosionen führen wir Test durch, um zu sehen, wieviel Kohlendioxid in der Mine ist. Das war die Aufgabe dieser Bergleute. Sie waren überrascht von dem Kohlendioxid in der Mine.”

Wann die toten Bergleute geborgen werden können, war zunächst noch unklar. Die Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen auf.