Eilmeldung

Eilmeldung

Ecuadors Parlament stimmt Ölförderung in Nationalpark zu

Sie lesen gerade:

Ecuadors Parlament stimmt Ölförderung in Nationalpark zu

Schriftgrösse Aa Aa

Das Parlament Ecuadors hat der Regierungsinitiative zur Erdölerschließung im Nationalpark Yasuni zugestimmt. Die Abgeordneten bewilligten die Ausbeutung der Erdölreserven in nicht mehr als 0,1 Prozent des von der Unesco zum Biosphären-Reservat erklärten Naturparks im Nordosten Ecuadors mit 108 zu 25 Stimmen.

Staatschef Rafael Correa hatte Mitte August die Zustimmung des
Parlaments beantragt, nachdem er die sogenannte ITT-Initiative für
gescheitert erklärt hatte. Sie sah den Verzicht auf das Erdöl vor, wenn die Industrienationen im Gegenzug einen solidarischen
Ausgleichsbetrag in einen Fonds einzahlten. In sechs Jahren seien jedoch nur 0,37 Prozent des erwarteten Betrags eingegangen.

Der Gewinn aus den Ölfeldern wird auf knapp 14 Milliarden Euro geschätzt. Mit der Förderung kann in fünf Jahren begonnen werden.