Eilmeldung

Eilmeldung

Suche vor Lampedusa geht weiter

Sie lesen gerade:

Suche vor Lampedusa geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Auch am Tag nach der Tragödie gehen die Rettungsarbeiten vor der italienischen Insel Lampedusa weiter. Mehr als 100 Flüchtlinge sind tot aus dem Mittelmeer geborgen worden, Hunderte weitere Tote werden befürchtet. Nur gut 150 der etwa 500 Menschen an Bord des Schiffes konnten gerettet werden.

Das voll besetzte Boot hatte vor der kleinen Insel Isola dei Conigli bei Lampedusa Feuer gefangen und war
gekentert. Flüchtlinge hatten an Bord eine Decke angezündet, um Fischerboote auf sich aufmerksam zu machen, nachdem das Schiff einen Defekt gehabt hatte.

Das gesunkene Boot liegt etwa eineinhalb Meilen vor der Insel in rund 40 Meter Tiefe. Mehrere Taucher drangen bereits zu dem Wrack vor. “Es ist wie in einem Horrorfilm, da unten ist eine Masse von eingeklemmten Körpern, einer über dem anderen im Laderaum”, sagte der Taucher Rocco Canell.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter