Eilmeldung

Eilmeldung

Judo Grand Prix-Premiere in Taschkent

Sie lesen gerade:

Judo Grand Prix-Premiere in Taschkent

Schriftgrösse Aa Aa

Aufsehen erregende Premiere für den Judo Grand Prix in der usbekischen Hauptstadt Taschkent.

Lange offen war der Kampf in der Damen-Klasse bis 48 Kilogramm. Erst wenige Sekunden vor dem Ende distanzierte die Israelin Shira Rishony mit zwei Shido-Wertungen ihre Gegnerin Alexandra Podryadova aus Kasachstan.

Auf Rekordjagd präsentierte sich Ilse Heylen aus Belgien in der Kategorie bis 52 Kilogramm.Gegnerin Gili Cohen aus Israel war chancenlos, während Heylen ihre 44. Medaille bei internationalen Wettbewerben feierte.
Bisherige Rekordhalterin war Ulla Werbrouck, ebenfalls aus Belgien.

Zu einem reinen Heimspiel entwickelte sich die Herren-Konkurrenz.

Die erste Grand Prix-Goldmedaille für Usbekistan sicherte sich Sharafuddin Lutfillaew in der Klasse bis 60 Kilogramm durch seinen Erfolg über Hevorh Hevorhyan aus der Ukraine.

Neben Lokalmatador Lutfillaew ließ auch Landsmann Mirzahid Farmonov beeindruckend Taten sprechen in der Kategorie bis 66 Kilogramm. Batgerel Battsetseg aus der Mongolei war kein ebenbürtiger Gegner und sorgte dadurch in der Herren-Konkurrenz für eine mehr als gelungene Judo Grand Prix-Premiere in Usbekistan.