Eilmeldung

Eilmeldung

Totale Blockade in Washington

Sie lesen gerade:

Totale Blockade in Washington

Schriftgrösse Aa Aa

Die Folgen der Haushaltskrise in den USA erreichen nun auch die internationale Politik. Die für Montag vorgesehenen Verhandlungen über eine geplante Freihandelszone zwischen der EU und den USA müssen ausfallen. Die Vertreter der US-Seite könnten nicht nach Brüssel kommen, sagte ein Sprecher der EU. Außerdem musste US-Präsident Barack Obama seine Asienreise absagen.

“Wenn Boehner, der Sprecher des Repräsentantenhauses, diese Abstimmung einfach zulassen würde, dann könnten wir diesen Shutdown beenden”, so Obama, “viele Familien, nicht nur hier in Washington, sondern im ganzen Land, hätten dann wieder die Gewissheit, dass sie ihr Gehalt ausgezahlt bekommen und dass sie ihre Hypothek abbezahlen können.”

Die Republikaner erwiderten, da der Präsident und der Kongress an diesem Wochenende in der Stadt seien, wäre das die perfekte Gelegenheit, um miteinander zu reden. “Das ist nicht irgendein verdammtes Spiel. Alles, was wir fordern ist, dass wir uns zusammensetzen, um den Stillstand zu beenden und um den Amerikanern Gerechtigkeit innerhalb von Obamas Gesundheitsreform zu garantieren,” so Boehner.

An diesem Samstag ist Tag fünf des Haushaltsnotstands. Eine Einigung liegt in weiter Ferne. Vor dem Capitol in Washington demonstrierten Staatsbedienstete und deren Angehörige.

“Sie sollten auch auf ihre Gehälter verzichten”, sagt eine Demonstrantin, “damit sie wissen, wie das ist, wenn man kein Geld hat, um seine Famile zu versorgen, kein Essen auf den Tisch stellen kann, wenn man nicht tanken fahren kann.” Eine andere meint: “Ich bin wütend und angewidert. Meine Familie wird für politische Interessen als Geisel genommen.”

Wenn es nun bis zum 17. Oktober noch keine Einigung über die Erhöhung des Schuldenlimits erzielt wird, droht die Zahlungsunfähigkeit der USA – mit möglicherweise katastrophalen Folgen für die Weltwirtschaft.

Wer ist betroffen: Shutdown-Opfer

Auch die Internet-Seite des WEISSEN HAUSES wird wegen des Shutdown nicht aktualisiert: WhiteHouse

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter