Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Protesten der Muslimbrüder in Ägypten

Sie lesen gerade:

Tote bei Protesten der Muslimbrüder in Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Protesten der Muslimbrüder sind am Sonntag in Ägypten mindestens 28 Menschen getötet und über 80 verletzt worden. In vielen Orten Ägypten gingen Anhänger der Bruderschaft auf die Straße, um gegen die vom Militär eingesetzte Regierung zu protestieren. Dabei kam es vielerorts erneut zu blutigen Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften.

In Kairo versammelten sich zahlreiche Unterstützer der Armee auf dem Tahrir-Platz zu einer Kundgebung aus Anlass des 40. Jahrestages des Jom-Kippur-Krieges. Ursprünglich hatten die Muslimbrüder auf dem Tahrir-Platz eine Großkundgebung geplant. Sicherheitskräfte schirmten den Platz weiträumig ab. Es kam zu Auseinandersetzungen mit Anhängern der Bruderschaft, die versuchten zum Tahrir-Platz vorzudringen. Die Streitkräfte setzten Tränengas ein und feuerten Warnschüsse ab.