Eilmeldung

Eilmeldung

Argentinische Präsidentin Cristina Fernández wird operiert

Sie lesen gerade:

Argentinische Präsidentin Cristina Fernández wird operiert

Schriftgrösse Aa Aa

Die argentinische Staatspräsidentin Cristina Fernández unterzieht sich am Dienstag wegen einer Hirnhaut-Blutung einem chirurgischen Eingriff. Fernández wurde am Montag in die Universitätsklinik Favaloro in Buenos Aires eingeliefert, wo sie am Dienstagmorgen Ortszeit operiert werden soll. Die 60-jährige steht mitten im Wahlkampf für die Parlamentswahl Ende Oktober. Vizepräsident Amado Boudou wird während der vierwöchige Zwangspause der Präsidentin die Amtsgeschäfte führen.

“Diese 30 Tage werden so sein wie immer. Da ist nichts zweifelhaft oder komisch. Sie ruht sich aus. Sie braucht diese Ruhe und, Leute, sie verdient sie”, sagte Boudou auf einem seiner ersten Termine als geschäftsführendes Staatsoberhaupt.

Fernández hatte Mitte August ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Bei den Vorwahlen hatte ihre Partei schwere Stimmverluste einstecken müssen. Ihre Amtszeit als Präsidentin endet 2015. Die Chancen, dass eine ihre wohlgesonnene Parlamentsmehrheit die Verfassung ändert, um ihr eine weitere Amtsperiode zu ermöglichen sind seither nur noch minimal.