Eilmeldung

Eilmeldung

"Don Jon" muss sich entscheiden: Internetpornos oder Scarlett Johansson

Sie lesen gerade:

"Don Jon" muss sich entscheiden: Internetpornos oder Scarlett Johansson

Schriftgrösse Aa Aa

Jon schaut zu viel Internetpornos und gilt bei seinen Freunden als unersättlicher Playboy. Barbara sieht aus wie Scarlett Johansson, ist hochromantisch und glaubt an den Märchenprinzen. Ob diese Beziehung eine Chance hat, untersucht die Komödie “Don Jon”. Joseph Gordon-Levitt spielt die Hauptrolle und führte Regie. “Ausgangsidee war die Tatsache, dass sich die Menschen mitunter gegenseitig wie Objekte behandeln, moderne Medien tragen dazu bei. Dann habe ich mich gefragt, wie die Beziehung zwischen einem Mann, der zu viele Pornos und einer jungen Frau, die zu viele Hollywoodromanzen schaut, aussieht. Schon merkwürdig, wie diese Fantasien, die wir auf dem Bildschirm sehen, unser Verständnis von Liebe und Sex beeinflussen.”

Scarlett Johansson spielt das blonde Objekt der Begierde, auf das es der moderne Don Juan abgesehen hat und für das er sich, notgedrungen, auf faule Kompromisse einlässt, ohne jedoch seiner Pornosucht abzuschwören. Bei der Erarbeitung ihrer Rolle dachte Johansson an einen ganz bestimmten Frauentyp.

“Ich hatte keine konkrete Person im Auge. Klar war aber, dass sie aus Short Hills kommt und auf ein gepflegtes Erscheinungsbild achtet. Sie hat feste Vorstellungen davon, wie sie auszusehen hat, bis hin zu ihrer Haarfarbe. Ich kenne ihre Läden, diese Art von Friseur. Ich musste also keine besonders großen Recherchen anstellen für diese Rolle.”

Ebenfalls mit von der Partie ist Julianne Moore als etwas reifere Frau, die Don Jons geheime Sexgelüste besser versteht, als ihm lieb ist. Joseph Gordon-Levitts Regiedebüt kommt Anfang November in die deutschsprachigen Kinos.