Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Anschläge in Ägypten: Das Land kommt nicht zur Ruhe

Sie lesen gerade:

Neue Anschläge in Ägypten: Das Land kommt nicht zur Ruhe

Schriftgrösse Aa Aa

Neue Gewalt in Ägypten: Bei einem Bombenanschlag auf das Hauptquartier der Sicherheitskräfte in Al-Tur sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, Dutzende wurden verletzt. Zum Zeitpunkt der Explosion fand in dem Gebäude ein Treffen hochrangiger Offiziere statt. Bei einem Angriff auf eine Militärpatrouille in der Provinz Ismailija wurden fünf Soldaten erschossen.

Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im Juli durch das Militär häufen sich die Anschläge von radikalen Muslimen. Die gesamte Führung der Muslimbruderschaft sitzt inzwischen hinter Gittern, doch die neuen Machthaber scheinen die Lage trotzdem nicht in den Griff zu bekommen.

Am Sonntag demonstrierten in Kairo Mursi-Anhänger sowie Unterstützer der Armee. Bei Kämpfen zwischen den beiden verfeindeten Lagern und Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften wurden mehr als 50 Menschen getötet. Die Polizei nahm nach Angaben staatlicher Medien mehr als 400 Anhänger der Muslimbrüder fest. Beobachter rechnen mit weiteren Unruhen, da keine Seite zu einem Kompromiss bereit sei.