Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer Horrorcrash in der IndyCar-Serie

Sie lesen gerade:

Neuer Horrorcrash in der IndyCar-Serie

Schriftgrösse Aa Aa

Der dreimalige Indianapolis 500-Gewinner Dario Franchitti hat einen schweren Unfall während eines Rennens der amerikanischen IndyCar-Serie in Houston überlebt.

Der Brite erlitt einen Wirbelbruch, eine Fraktur des rechten Knöchels und eine Gehirnerschütterung.

Zwei Jahre nach dem tödlichen Crash des ehemaligen Champions Dan Wheldon in Las Vegas entging die IndyCar somit in Texas nur knapp einer weiteren Tragödie.

Franchitti hatte auf der letzten Runde des Rennens im Kampf um Platz acht den vor ihm fahrenden Boliden des ehemaligen Formel-1-Piloten Takuma Sato touchiert und war mit voller Wucht in die Fangzäune gerast.

Durch umherfliegende Wrackteile wurden auch 13 Motorsport-Fans und ein Offizieller der IndyCar-Serie verletzt.

Dem 40jährigen Franchitti rettete vermutlich die intakt gebliebene Sicherheitskanzel seines Fahrzeugs das Leben.