Eilmeldung

Eilmeldung

Street Art im Abrisshaus

Sie lesen gerade:

Street Art im Abrisshaus

Schriftgrösse Aa Aa

“La Tour Paris 13” ist eine neunstöckige Kunstgalerie mitten in Paris und zeigt das, was normalerweise auf der Straße zu sehen ist: Street Art. 80 Künstler aus aller Welt wurden gebeten, die 36 Wohnungen des leer stehenden Gebäudes mit der Spraydose zu bearbeiten.
Der Pariser Künstler und Galeriebetreiber Mehdi Ben Cheikh stieß bei einem Streifzug durch Paris auf das Abrissgebäude im 13. Bezirk und handelte mit den Behörden eine vorübergehende Nutzung aus. “Ich habe durch die Fenster geschaut und die leeren Wohnungen gesehen. Und da kam mir die Idee, warum nicht im Inneren des Gebäudes? Das wäre genau richtig.”

Künstler aus 16 Ländern haben sich in den leeren Wohnungen verwirklicht und dabei allerlei Fundsachen wieder verwertet: Bücher, Stühle, Türen, sogar Stofftiere.

“Bei uns muss noch einiges getan werden, um urbane Kunstformen wie Street Art oder Graffiti zu fördern”, meint die Künstlerin Lara Seixo Rodrigues aus Portugal. “Diese Art von Kunstprojekt öffnet neue Türen und erweitert den Horizont.”

Das Ergebnis steht zur Besichtigung bereit. Allerdings nur einen Monat lang. Ende Oktober wird das Gebäude endgültig für den Abriss geschlossen. Bewundern kann man die Kunstwerke danach immer noch auf der Webseite des Kunstprojekts.

Tour Paris 13