Eilmeldung

Eilmeldung

Ban Ki-moon fordert 100 Chemiewaffen-Inspektoren für Syrien

Sie lesen gerade:

Ban Ki-moon fordert 100 Chemiewaffen-Inspektoren für Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Arbeit der Inspektoren der Vereinten Nationen, die in Syrien die Zerstörung der Chemiewaffen überwachen, ist extrem schwierig und gefährlich. Das geht aus einem Brief des UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon hervor. Er schlägt deshalb vor, eine größere Mission mit 100 Mitarbeitern aufzubauen.

Die geplante Zerstörung der syrischen Chemiewaffen ruft bei Passanten in Damaskus gemischte Reaktionen hervor: “Ich finde das ist eine gute Maßnahme. Ich wünsche mir, dass alle Probleme dieses Landes ein für alle Mal gelöst werden.” Ein anderer Mann sagte: “Wir als Araber wollen, dass alle chemischen und nuklearen Waffen im Nahen Osten zerstört werden, anfangen sollte man mit denen in Israel.”

Jüngsten Erkenntnissen zufolge umfasst das Chemiewaffenarsenal der syrischen Armee 1000 Tonnen Chemikalien, u.a. Sarin und Senfgas. Einem Experten zufolge müssen für deren Vernichtung eigene Anlagen gebaut werden.